Das Londoner System ist ein beständiger Favorit unter den Vereinsspielern, da es ein sehr vernünftiges und solides System darstellt und in der Praxis einen nicht zu verachtenden Stachel aufweist. In einem bahnbrechenden Werk streben Johnsen und Kovačević danach, diesen Stachel auf zwei Weisen zu maximieren: Sie erklären die typischen Pläne für Weiß in allen Einzelheiten und helfen den Lesern, das Beste aus ihren Chancen zu machen, ganz gleich ob diese auf einem Königsflügelangriff, Eindringen am Damenflügel, Spiel im Zentrum oder Übergang in ein günstiges Endspiel basieren. Durch die Empfehlung einiger feinsinniger Zugfolgen begrenzen sie die Optionen des Schwarzen und zeigen, wie Weiß den Charakter der Partie ändern und direkt auf den Gegner losgehen kann, wenn dieser nachlässig oder ungenau reagiert. Diese Zugfolgen hat Koautor Kovačević auf Großmeisterniveau erfolgreich getestet, und bei vielen der hier präsentierten Analysen handelt es sich um völlig neue Varianten, die vorher nicht veröffentlicht worden sind.

Gewinnen mit dem Londoner System behandelt alle Antworten auf 1 d4, gegen die Weiß das Londoner System anwenden kann. Die Autoren - ein Gespann aus Rechercheur und erfahrenem Großmeister - stützen sich auf eine Fülle von Quellen, um einen gründlichen Leitfaden zu einer beliebten Schacheröffnung zu präsentieren und neues Terrain zu erschließen, das die Leser erforschen können.

Sverre Johnsen (Sverre's Chess Corner) ist ein erfahrener Spieler aus Norwegen sowie begeisterter Schachanalytiker, Rechercheur und Autor. Vlatko Kovačević ist ein Großmeister aus Kroatien und wohl die weltweit führende Autorität auf dem Gebiet des Londoner Systems. Aufsehen erregte er vor allem durch seinen überzeugenden Sieg gegen Bobby Fischer im Jahre 1970. Er hat Kroatien und zuvor Jugoslawien in vielen internationalen Mannschaftskämpfen vertreten.

Laden Sie hier eine PDF-Datei mit einer Leseprobe des Buches herunter

"Die Originalausgabe Win with the London System erschien beim profilierten britischen Verlag Gambit Publications Ltd 2005, die gelungene Übertragung ins Deutsche durch Klaus H. Schmidt kam kürzlich auf den Markt. [. . . .] Layout und Satz sind wie beim Gambit-Verlag gewohnt in höchster Qualität. Die Darstellung erfolgt in zwei Spalten pro Seite, Partiezüge bzw. Hauptvarianten sind im Fettdruck dargestellt, die Diagramme in den Text eingeordnet und die am Zug befindliche Partei gekennzeichnet. Der bereits erwähnte Index der Varianten sichert die Funktionalität des Bandes. Inhaltsverzeichnis, Bibliographie, Vorwort, Einführung und Partienindex vervollständigen das Werk. Fazit: Der Band eignet sich hervorragend für bisherige d4-Spieler, die sich mit Weiß ein universelles Eröffnungssystem erarbeiten wollen bzw. bereits verwenden, um letztlich Vorbereitungsaufwand zu sparen." - Richard Brömel, Rochade Europa

"Wer das Buch bereits gelesen hat, weiß, dass Sverre und Vlatko bei diesem Werk hervorragende Teamarbeit geleistet haben und es sehr selten solche überragende Eröffnungsbücher wie das vorliegende gibt! Partienverzeichnis, Variantenindex, Layout und das ganze Drumherum sind vorbildhaft und erfreuten das Auge des Rezensenten! Fazit: Mit diesem Buch wird Ihnen ein komplettes Weißrepertoire dargeboten, mit dem Sie Ihre nächsten Gegner am Schachbrett gehörig ins Schleudern bringen können. Ihr Vorteil liegt darin, dass der Gegner von seinen einstudierten Varianten abweichen muss und vom ersten Zug an gezwungen ist, selbstständig zu denken, während Sie Ihr Londoner System relativ locker aus dem Ärmel schütteln. Ich habe selten solch ein empfehlenswertes Eröffnungsbuch wie dieses gelesen, deshalb absolute Kaufempfehlung!" - Martin Rieger, www.freechess.de

"Wer das Londoner System zu seiner bevorzugten Eröffnungswahl mit den weißen Steinen machten möchte (und auch die englische Sprache versteht, da viele verbale Erläuterungen, Kommentare und Erklärungen gegeben werden), der wird an der grundsoliden Arbeit von Johnsen und Kovačević schwerlich vorbeikommen." - Dr. W. Schweizer, Rochade Europa

"Win with the London System ist besonders für Klubspieler, die sich nicht mit Eröffnungstheorie auseinander setzen wollen, eine Kaufempfehlung." - FM Thomas Schian, Rochade Europa

"Wenn Sie nicht so viel Zeit haben, sich mit einem sehr breiten Spektrum der Eröffnungstheorie zu beschäftigen, dann kaufen Sie sich dieses Buch. Hier ist die Rede von der Entwicklung des Läufers auf f4 nach 1. d4 d5 2. Lf4 und 1. d4 Sf6 2. Lf4. Also mit dieser Zugfolge vermeiden Sie viele Theorievarianten und führen das Spiel in ein noch nicht genau erforschtes Gebiet des Schachspiels. Die Autoren haben das Thema sehr ausführlich dargestellt, mit vielen Analysen und praktischen Beispielen." - Jerzy Konikowski, Fernschach International

"Das Material ist sehr ausführlich und detailliert und erläutert auch die Wahl der Zugfolge sowie mögliche Übergänge. Außerdem erfahren Sie hier, warum die Autoren in der Regel die Zugfolge 1. d4 / 2. Lf4 empfehlen. Wir können das gelungene Buch allen Schachfreunden empfehlen, die auf der Suche nach einem übersichtlichen und gut verständlichen Erstrepertoire oder einem pflegeleichten und dennoch aussichtsreichen Zweitrepertoire sind. Zumindest englische Grundkenntnisse sollten allerdings vorhanden sein." - Schach Markt

"Obwohl die Straßen von London nicht mit Gold gepflastert sind, werden scharfsichtige Schachspieler gemerkt haben, dass das Londoner System, 1 d4 d5 2 Lf4 (oder erst Sf3), tatsächlich goldene Gelegenheiten bietet, um die Partie in Bereiche zu steuern, die noch nicht in vielen Büchern ausführlich analysiert worden sind. Schottlands Super-GM Jonathan Rowson ist sich dieser Sache voll bewusst, und hat daher das Londoner System sehr effektiv in verschiedenen Situationen angewendet, um einige wichtige Siege zu erzielen, wie zum Beispiel gegen den englischen IM Stewart Haslinger in einer Schlüsselpartie auf dem Weg zum Gewinn der Britischen Meisterschaft 2004 und gegen Super-GM Josif Dorfman im Jahre 2005 in der französischen Liga. Der wohl erfahrenste führende Vertreter des Londoner Systems auf der Welt ist der kroatische GM Vlatko Kovačević, und daher ist es erfreulich und passend, dass er sich entschied Gewinnen mit dem Londoner System zu schreiben, zusammen mit dem Norwegischen FM Sverre Johnson und herausgebracht von Gambit. Das geschah vor 2 Jahren, aber das Buch wird immer noch ein wertvoller Aktivposten für alle sein, die sich mehr Wissen und Verständnis über Kovačevićs erstklassige Waffe wünschen." - GM Paul Motwani, The Scotsman

"Was ist es nur mit ihrer Präsentation des Aufbaus mit Bauern auf d4, e3, und (üblicherweise) c3, Läufer auf f4 und Springer (üblicherweise) auf f3, das soviel Vertrauen in das Londoner System erregt und dem Leser das Gefühl gibt, ein wahrer Sieger zu sein? Es ist ganz einfach: es ist ein gut erforschtes, gut durchdachtes, gut organisiertes und gut geschriebenes Buch über eine Eröffnung, die im Allgemeinen sehr beliebt ist, weil sie weniger Eröffnungsstudium erfordert als andere. (Gewinnmethode Nr. 1 - mehr als der Gegner wissen über das, was man spielt, besonders falls dieser denkt, dass es sogar weniger zu wissen gibt als es tatsächlich der Fall ist.)" - Rick Kennedy, www.chessville.com

"Ein sehr wichtiges Nachschlagewerk über das Londoner System!" - John Elburg, Chess Mail

"...dies ist ein ausgezeichnetes Buch, das droht, die Weißspieler mit einem tiefen Wissen über die Feinheiten ihrer Lieblingseröffnung auszurüsten." - Steve Giddins, BCM

"Der schachliche Teil in diesem Buch ist hauptsächlich die Arbeit des kroatischen Großmeisters Vlatko Kovačević, während die allgemeine Struktur des Buches, inklusive die Prosa, Diagramme und unzählige redigierende Aufgaben, die Arbeit des Norwegers Sverre Johnson, einem erfahrenen Spieler, war. Zusammen haben sie ein inspirierendes Repertoire-Buch von hoher Qualität geschrieben." - Phil Hughes, Chess Post

"Dies ist ein äußerst gut geschriebenes Buch von hoher Qualität, über ein System, dessen Licht viel zu lange unter einem Scheffel gestellt war." - Michael Stevenson, New Zealand Chess

"Ein nützliches System für Weiß, das zusätzlichen Wert als anti-Computer-Spielstil besitzt. Dieses Buch bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, von einem großartigen Vertreter dieser Eröffnung zu lernen, während Johnson den Wert des Buches durch die Hinzufügung von klarem und interessantem Text zu vielen der Abspiele vermehrt hat. Sorgfältiges Studium dieses Buches sollte den Spieler belohnen, während sogar beiläufiges Lesen Sie mit vielen interessanten Ideen für Ihre nächste Partie versorgen wird." - Michael Blake, IECG